Zuckermuseum oder A Cidade do Açúcar

Zuckermuseum oder A Cidade do Açúcar

Das Zuckermuseum von Funchal

Zuckermuseum der Stadt Funchal

Das Museum der Stadt des Zuckers sorgt für eine nette und informative Aktivität in der Innenstadt von Funchal. Die Stadt Funchal gründete das Museum A Cidade do Açúcar (Die Stadt des Zuckers). Es wurde im Oktober 1996 zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es wurde gründlich renoviert und 2016 wiedereröffnet. Das Zuckermuseum befindet sich am Columbus-Platz zwischen den Straßen „Rua do Sabão“ und „Rua João Esmeraldo“. im historischen Zentrum der Stadt.

Was kann man im Museum sehen?

Das Museum beleuchtet die Geschichte der Insel mit Zuckerplantage, Ernte, Umwandlung und Zuckerhandel. Zucker war Madeiras erste Ware, die zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert den Spitznamen „Weißes Gold“ erhielt. Das Museum zeigt archäologische Schätze, die 1989 bei einer Ausgrabung auf dem Columbus-Platz ans Licht kamen. Während der Ausgrabung wurden Überreste der Häuser eines mit Flandern handelnden Zuckerhändlers, Joao Esmeraldo, gefunden. Die vielen Stücke sind jetzt im Museum ausgestellt.

Ein Cidade do Açucar
Ein Cidade do Açucar

Unter den vielen ausgestellten Artefakten kann man einen Zuckerhut, verschiedene Zuckerarten, flämische Gemälde und Skulpturen, Messinstrumente, asiatisches Porzellan und Schmuck bewundern. Man kann auch typische portugiesische Töpferwaren aus dem 15. bis 17. Jahrhundert sowie viele übliche Holzgegenstände, Münzen und andere Zeugnisse dieser Zeit sehen.

Museu A Cidade do Açúcar
Museu A Cidade do Açúcar

Das Museum ist besonders aktiv und bietet viele Aktivitäten für das junge Publikum sowie Konzerte aller Art, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Diese Konzerte gehören zur Reihe: „Musica nos Museus“ oder Musik im Museum. Weitere Informationen zu den zahlreichen Aktivitäten des Museums finden Sie auf dessen Seite .

Anfahrt zum Museum

Hier finden Sie das Museum. Öffne die Karte und überprüfe auch die Öffnungszeiten.